Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Renate

Kolumnen | Heidi List  | aus FALTER 20/12 vom 16.05.2012

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Die hatte ich schon fast vergessen. Hat mit zehn schon die ganze Zeit schweinische Witze erzählt, die wir alle nicht verstanden haben. Sie aber wahrscheinlich auch nicht, nachträglich. Sie hat nämlich, als bei ihr die Pubertät so richtig auf Turbo geschaltet hat, begonnen, Werke der Weltliteratur reinzufressen, denen ein schweinischer Ruf vorausging. Und prompt das Alte Testament durchgelesen. Ganz. Und die Bhagawadgita. Ulysses. Arno Schmidt. Und dann zogen die Eltern nach Salzburg, und der Kontakt riss ab.

Mir ist dann später gedämmert, dass diese Lektüre eine Spitzengrundlage für eine Laufbahn als intellektueller Nerd ist, eine aber eher nicht in die Nähe von häufig wechselndem, zügellosem Geschlechtsverkehr bringt. Und bingo: Kürzlich habe ich Renate wiedergetroffen und ihr mein Ohr geliehen. Die Diplomarbeit hat sie über Georges Bataille geschrieben. Die Doktorarbeit soll über den Marquis de Sade sein. De Sade als Sozialutopist, wohlgemerkt.

Und sie ist seit 25 Jahren nicht über ihren ersten Freund hinweg. Den dicken Geri aus meiner Klasse, Nichtschwimmer bis heute. Ein Wahnsinn eigentlich.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige