Seinesgleichen geschieht  Der Kommentar des Chefredakteurs

Jürgen Habermas, europäische Denkmodelle und wir


Armin Thurnher
Falter & Meinung | aus FALTER 21/12 vom 23.05.2012

Bitte nicht mehr über Griechenland schreiben, wir haben schon zwei Kommentare, signalisiert mir die Redaktion. Es ist aber schwer, nicht über Griechenland zu schreiben, antworte ich mit der Abwandlung eines römischen Satzes - es sei schwer, keine Satire zu schreiben, sagte der Satiriker Juvenal. Man kommt an Griechenland nicht vorbei in diesen europäischen Schicksalstagen.

Ich könnte den Platz auch mit Überlegungen zum Finale von München füllen. Das Finale der europäischen Klubmeisterschaft spukt nicht nur mir noch im Kopf herum, es ist bekanntlich tragisch verlaufen. Schon wieder so eine europäische Frage mit griechischer Dimension: eine Katastrophe, wie die Münchner Vereinsverantwortlichen stammelten. Griechenland, wohin man schaut. Ein Drama!

Nicht einmal der Börsegang von Facebook entbehrt des griechischen Vorbilds: der Markt macht es möglich, und auch den haben die Griechen erfunden. Selbst der Freundschaftsbegriff der sozialen Netzwerke könnte von einem dieser alten Philosophen

  900 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige