Enthusiasmuskolumne  Diesmal: das beste Vinyl-Reissue der Welt der Woche

"Wir sind zu klug für diese Welt“

Feuilleton | Gerhard Stöger | aus FALTER 21/12 vom 23.05.2012

Chuzpe war die Band, die den Punk nach Wien brachte. 1977 gegründet, kombinierte der gewitzte Haufen um den Sänger, Gitarristen und konzeptuellen Kopf Robert "Räudig“ Wolf die drei Akkorde des Punkrock mit pointierten deutschen Texten zwischen politischem Kommentar und bösem Zynismus.

Als sich Punk auch hierzulande etablierte, kokettierten Chuzpe, die ihrem Publikum gerne einen Schritt voraus waren, mit dem Beat der Sixties, und als sich die zugehörige Mod-Szene formiert hatte, spielten sie plötzlich New-Wave-Pop. Dazwischen geriet eine Coverversion des Joy-Division-Songs "Love Will Tear Us Apart“ zum Hitparadenerfolg; später gab man sich der Artpopschrulligkeit hin.

Eine einzige LP haben Chuzpe in den schnellen Punk- und New-Wave-Jahren gemacht. Sie hieß "1000 Takte Tanz“, erschienen ist sie 1982 auf GiG Records, das damals auch Falco unter Vertrag hatte. 30 Jahre später startet das Wiener Independent-Label Trost mit einer originalgetreuen Vinylneuauflage des Albums eine Reissue-Reihe, die sich vergriffenen österreichischen Popplatten abseits des Austropopkanons widmen soll.

Der Sound von "1000 Takte Tanz“ ist zwar eher harmlos, und dass sich Chuzpe zwischen Eigensinnigkeit und Annäherung an die Neue Deutsche Welle nicht verbindlich entscheiden mochten, ist ebenfalls kein Vorteil. Aber es gibt hier eben auch eine Handvoll Songs, deren Mischung aus Pfiffigkeit und Slogantauglichkeit selbst 30 Jahre danach noch hell strahlt.

Das hymnische "Die guten Kräfte sammeln sich“ etwa, der ironische Ohrwurm "Vogue Girls“, das von Synthie-Minimalismus geprägte Titelstück und natürlich der selbstironische Hit der Platte: "Wir sind zu schön für diese Welt. Zu klug zu schön, zu schön zu klug, zu klug zu schön, für diese Welt!“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige