Wohin mit den Kindern?

Stadtleben | Auflistung: Nina Horaczek | aus FALTER 21/12 vom 23.05.2012

Bald sind Ferien. Höchste Zeit, den Nachwuchs im Sommercamp anzumelden

Neun schulfreie Wochen und keine neun Wochen Zeit, sich mit den Kindern zu beschäftigen. Wien bietet eine Menge Möglichkeiten in Sachen Sommercamp. Allerdings sollte man die lieben Kleinen rasch dort anmelden. Ein Überblick.

Bollywood, Fakir, Ziegendressur: Ausgefallener als bei Lilalu geht es wohl bei keinem der Sommerferiencamps zu. Heuer werden die beliebten Kurse des Münchner Anbieters erstmals auch in Wien abgehalten: auf dem Schulschiff in Floridsdorf. Vier- bis Neunjährige können eine Vielzahl von Kursen von A wie Akrobatik bis Z wie Zauberei ausprobieren (€ 157,- bis € 187,-/Woche, www.lilalu.org).

Ebenfalls neu sind dieses Jahr die Fußball- und Tenniscamps für Sieben- bis 14-Jährige auf der Hohen Warte. Dort können Buben und Mädchen Tennis oder Fußball spielen, ins Hohe-Warte-Bad schwimmen gehen und sich von Fußballern der Vienna Autogramme holen (€ 289,-/Woche, www.viennasummercamp.at).

Viel


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige