Beisl  Der steirische Gourmet

Eine Tonne Tiramisu

Steiermark | Ristorantetest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 21/12 vom 23.05.2012

Alles neu und doch vertraut: In der Kadettengasse, wo vor einigen Jahren das Restaurant Magellan für anfängliche Euphorie samt Haubenwertung sorgte, residiert nun die Trattoria Veneziana. In der Küche werkt Luigi del Negro, ein Evergreen der Grazer Italo-Gastronomie. Ob Pestalozzistraße, Harrachgasse oder Steinbergstraße, der Küchenchef aus Lignano kennt schon viele Ecken der Stadt. In der vor wenigen Tagen eröffneten Trattoria wurde außer ein paar maritimen Bildern und der Speisekarte wenig verändert. Man serviert Mittagsmenüs, Pizza, Pasta, das Übliche. Allerdings dauert es außergewöhnlich lange, bis das Essen dann auch auf dem Tisch ist. Wir starten mit hauchdünnem Bresaola (€ 7,90) und einem mächtigen Rucola-Salat mit viel Parmesan (€ 6,90). Zur Hauptspeise testen wir Risotto (€ 9,90), sehr gut in der Konsistenz, schön cremig, aber einfach zu groß portioniert. Beim Saltimbocca alla Romana (€ 11,90) ist das erste Stück Fleisch gut, das zweite sehr sehnig, der Salbeigeschmack ist deutlich und doch nicht zu intensiv. Und die Desserts? Das Tiramisu reicht für eine Großfamilie, ist aber wie die Panna Cotta (je € 3,90) nicht weiter bemerkenswert.

Resümee

Ob das Experiment in dieser Gegend aufgeht? Laufkundschaft gibt es neben der HIB Liebenau kaum, aber vielleicht locken ja der charmante Gastgarten und die Pizza Schüler und Lehrer an?

Trattoria Veneziana, Kadettengasse 25, 8041 Graz, Mo-So 11-23, Tel. 0316/47 36 73, www.trattoria-veneziana.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige