Selbstversuch

Aber für den Rücken ist er viel besser

Kolumnen | Doris Knecht   | aus FALTER 21/12 vom 23.05.2012

Zum Geburtstag kriegte der Lange einen neuen Griller. War ja nicht mehr mitanzusehen, wie er sich Wochenende für Wochenende den Rücken über dieser niedrigen, wackligen Dreibeinrostkugel ruinierte. Das tat ja schon beim Zuschauen weh. Zu klein war er auch, immer war der Lange noch am Grillen, wenn man selbst schon beim Essen war, das verdirbt einem ja völlig den Genuss. Die Mimis und ich beschlossen: Der gute Vater braucht einen neuen Griller. Es gibt viele Griller im Internet, die meisten sind hässlich oder unpraktisch oder beides.

Wir fanden dann ein kantiges, rost- und schnickschnackfreies Edelstahlgerät, hoch und breit, verstellbarer Kohleneinsatz, auf der einen Seite Grillgitter, auf der anderen lange Stahlspieße: der ultimative Griller für einen großgewachsenen Puristen wie den Langen. Der Griller wird in Deutschland von einer Firma voller Üs und Os hergestellt, und daraus und aus den Spießen und dem klingenden Namen Baikal schloss die Mutter akkurat und zweifelsfrei, dass es sich um türkisch-deutsches Präzisionswerkzeug handeln müsse. Türkisches Grill-Know-how in deutscher Qualitätsfabrikation, also quasi der ultimative Supergrill. Jetzt auch im Gegensatz zu diesem ganzen Kugeltralala, Weber et al. Weber ist ja für Muschis und Teakholzgartenmöbelmenschen und BMW-Fahrer mit Wochenend-Harleys.

Der eckige Stahlgrill hier dagegen schien perfekt. Wir bestellten ihn, versteckten den Karton beim Pfauen-Nachbarn, wickelten ihn zu gegebener Zeit in Seidenpapier, umschleiften ihn seiden und überreichten ihn mit Gesang bei Kerzenschein dem darob leuchtenden Langen, wobei eins der Mimis die lange vorbereitete Überraschung versaute, indem es den Inhalt des gut getarnten Pakets gleich auf der oben angeschnürten Karte verriet. Naja, wurscht. Der Lange freute sich dennoch angemessen, baute den Griller nach Anleitung zusammen und erfuhr bei dieser Gelegenheit, dass der Firmenname keineswegs Richtung Istanbul zeigte, sondern ins Kombinat Georgental Thüringen, daher der Name Thüros. Der Türke war nämlich ein waschechter Ossi, und die beigefügten Stahlspieße waren nicht zur Zubereitung von Sis Kebab gedacht, sondern für Schaschlik. Hurra. Wobei, wie der Lange nun naseweis beifügte, schon der Name Baikal keineswegs in die Türkei weise, sondern nach Sibirien, wie jeder wüsste, der in Geografie zweite Klasse Hauptschule nicht geschlafen habe.

Ja. Okay jetzt. Hmm. Jetzt, wo du es sagst, sieht er eigentlich tatsächlich ziemlich deutsch aus. Schon gut, aber … Ostdeutsches Edelstahlgewitter. Hurra. Tja. Uncool irgendwie. Vielleicht hätte ich doch einen Weber nehmen sollen … Sicher nicht. Und irgendwer, also der Lange, musste ja auf irgendwas des Langen Geburtstagsessen grillen. Und die Schaschlikspieße taten ihren Dienst bestens auch mit darauf appliziertem Lammfleisch. Und für den langen Rücken ist er sicher besser, doch.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige