Tipp Pop

Eigensinniger Pop mit hohem Ohrwurmfaktor

Lexikon | aus FALTER 21/12 vom 23.05.2012

Mitte der 90er-Jahre dominierte in Wien die elektronische Musik. Neben Techno, Downbeat und digitalem Radau gab es mit Snakkerdu Densk aber auch ein aufgewecktes Gitarrenpoptrio, das eingängigen Pop mit Artrock-Verschrobenheit kombinierte und nicht zuletzt durch euphorisierende Konzerte in guter Erinnerung blieb. Um die Jahrtausendwende hat sich die Band aufgelöst, 2008 meldete sich ihr Sänger, Gitarrist und Songwriter Bernhard Schnur mit der im Alleingang eingespielten CD "Avril“ zurück. Jetzt legt Schnur mit "Yol“ sein - diesmal mit Gastmusikern aufgenommenes und auch auf Vinyl erhältliches - zweites Album vor, das alte Snakker-Tugenden hochhält und im Song "Whole Lotta Shakin“ sogar mit einer Reunion der Band aufwartet (siehe auch Feuilleton). GS

Nachtasyl, Sa 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige