Donaukanaltreiben: Spiel, Spaß und Spannung am Wasser mitten in der Stadt

Lexikon | Barbara Schellner | aus FALTER 22/12 vom 30.05.2012

Bereits zum sechsten Mal schließen sich die zahlreichen Betreiber der Clubs, Bars und Restaurants am Donaukanal zusammen, um gemeinsam ein dreitägiges Fest, das Donaukanaltreiben, zu feiern. Von der Spittelau bis zur Franzensbrücke ist für Jung und Alt für alle was dabei.

Los geht es mit dem Programm heuer schon etwas früher am Nachmittag, da man die Anrainer nicht mit lauter Musik verärgern wolle, so das offizielle Statement. Das kommt vor allem den Kleinsten zugute, schließlich wird ein umfangreiches Kinderprogramm geboten. Einen Kidsclub gibt es zum Beispiel auf der Summerstage. Hier werden Kinder kostenlos an allen drei Festtagen betreut.

Am besten kommt man mit dem Fahrrad, denn vis-à-vis am Treppelweg wird ein kostenloser Fahrradsicherheitscheck angeboten, kleine Reparaturen werden sofort und gratis erledigt. An der Salztorbrücke warten schon die nächsten Abenteuer im "Biberbau“. Wegen der vielen Biber, die auch am Donaukanal leben, gibt es drei Tage lang Mitmachstationen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige