Theater  Tipps Festwochen

Simon McBurney auf Frank Castorfs Spuren

Lexikon | aus FALTER 22/12 vom 30.05.2012

Ein Schriftsteller schreibt im Irrenhaus einen Roman über Pontius Pilatus, seine Geliebte fliegt auf einem Besen über die Stadt und der Teufel versucht die Moskauer mit drastischen Mitteln von der Existenz Gottes zu überzeugen: Michail Bulgakows toller Roman "Der Meister und Margarita“ aus den 1930er-Jahren ist guter Theaterstoff. Genau zehn Jahre nach Frank Castorfs Inszenierung zeigen die Festwochen heuer die Version des englischen Starregisseurs Simon McBurney und seiner Gruppe Complicite. "The Master and Margarita“ wurde in London gemischt aufgenommen. Der Telegraph fand die Aufführung "thrilling“, der Kritiker des Guardian hingegen war von der Bilderflut McBurneys so erschlagen, dass er danach das Bedürfnis hatte, "sich mit einem nassen Handtuch auf der Stirn in einen abgedunkelten Raum zu legen“. WK

Burgtheater, Fr, Sa, Mo 19.30, So 14.30, 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige