Literatur  Tipps

Eine Bernhard-Figur geht auf eine Handkesche Reise

Lexikon | aus FALTER 22/12 vom 30.05.2012

Der Salzburger Walter Kappacher (Jg. 1938) hat mit "Land der roten Steine“ einen der besten österreichischen Romane des Frühjahrs vorgelegt. "Ein Buch, das man Freunden empfehlen kann“, befand Klaus Kastberger in seiner Rezension in der Falter-Buchbeilage. Der Roman zeichnet eine Reise ins Canyonland von Utah nach, "eine menschenleere Gegend, in der man sich den Anblick der Steinformationen in langen Fußmärschen erarbeiten muss und in der diese dann wie Offenbarungen erscheinen“. Für den Rezensenten gelingt Kappacher auf dem Weg die Synthese aus Bernhard und Handke. Diese Woche gibt das Buch seine späte Wien-Premiere, wenn der Autor in der Alten Schmiede daraus liest. Cornelius Hell moderiert. sf

Alte Schmiede, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige