Empfohlen  Rögl legt nahe

Nicht nur im Steffl spielt die Musi

Lexikon | aus FALTER 22/12 vom 30.05.2012

Das Musikprogramm bei der "Langen Nacht der Kirchen“ umfasst unter "Klassisch“ 183 Termine! Aufgeboten ist so ziemlich alles, was in Wien orgelt, tutet und singt, von Amateuren bis zu den besten Profis. Auch wenn man nicht fromm ist, kann man sich etwa in der Innenstadt eine eigene Flaniermeile von den Minoriten zu den Schotten, den Dominikanern, nach Maria am Gestade, in die Reformierte Stadtkirche zusammenstellen: In der Augustinerkirche etwa Vokalmusik von Heinrich Isaac, anschließend in der Peterskirche Arien von Händel, überall auch Orgelkonzerte, Messen und Hallelujas, gesungen und geblasen. Mit Serenaden, Valses nobles, slawischen Tänzen und Tangos kann man sich zu späterer Stunde in der Hofburgkapelle mit dem Bläserquintett Quintonic vergnügen und im Stephansdom die Nacht mit Bachs Goldberg-Variationen (Matthias Fletzberger) ausklingen lassen.

Lange Nacht der Kirchen, Fr ab 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige