Kunst  Vernissagen

Verirrte Elche, verkabelte Affen

Lexikon | aus FALTER 22/12 vom 30.05.2012

Das Künstlerduo Steinbrener/Dempf beschäftigt sich mit dem Diorama, einem aus der Mode gekommenen Lehrmittel naturwissenschaftlicher Museen. Dioramen sind Schaukästen, die ein täuschend echtes, dreidimensionales Bild erzeugen - wie ein Fenster zur Wirklichkeit. Die Künstler stellen in "Freeze!“ keine Eier legenden Schnepfen aus, sondern tierischen Slapstick: einen verirrten Elch im Supermarkt oder Affen, die zwischen den Stromkabeln klettern. Im Laufe der Zusammenarbeit mit den Präparatoren des Museums entstand außerdem eine Reihe von Fotoarbeiten, die das Thema Diorama aufgreifen und im Rahmen der Schau zu sehen sind. 2009 machten Christoph Steinbrener und Rainer Dempf eine künstlerische Intervention im Tiergarten Schönbrunn: Sie versenkten ein Autowrack im Nashornteich, als Bild eines gestörten Paradieses. MD

Naturhistorisches Museum, Mo 18.30; bis 23.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige