Glosse 

Über Idioten, die unschuldigen Menschen den Tag versauen

Wiener Wahnsinn

Falter & Meinung | Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 22/12 vom 30.05.2012

Es hat komisch gerochen, die U3 war gesperrt. Die blecherne Stimme aus der U-Bahn-Box sagte, man solle den Ersatzbus nehmen. Es war heiß, die Leute haben geschwitzt, deshalb hat es auch im Bus komisch gerochen. Weil ein Auto so deppert geparkt hat - man kann es nicht anders sagen -, konnte der Bus nicht losfahren. Eine Frau der Wiener Linien kam: Man solle die U-Bahn nehmen, die Sperre sei jetzt wieder aufgehoben.

Wir sind alle wieder in die U-Bahn gestiegen, es stank noch immer, nach Rauch. Ich kam viel zu spät zum Termin, es war mir peinlich. Später las ich, jemand habe eine Zigarette weggeschnippt, deshalb habe es nahe der U3-Station Schlachthausgasse gebrannt. Die Sperre dauerte Stunden.

Ich halte nichts von Uwe Scheuch. Aber über die gsunde Tätschen sollten wir noch einmal reden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige