Wien, wo es isst  

Downtown Reinprechtsdorf: geschmacklich voran

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | Lokalaugenschein: Florian Holzer | aus FALTER 22/12 vom 30.05.2012

Das Grätzel zwischen Reinprechtsdorfer Straße und Ramperstorffergasse, Margaretenstraße und Wiedner Hauptstraße wird von keiner Durchzugsstraße durchzogen, besitzt mit dem Bacherplatz, dem ehemaligen Landwehrdepot, heute HTL, und dem Heine-Hof im Gegenteil ein paar recht souveräne Strukturen und scheint für Nahversorgung und Gastronomie einen ganz guten Boden zu bieten.

Wirtshaus- und Greißlerjuwelen

Hauptsächlich sind das Pizzerien, Pizza-Lieferservices und Cafés mit den Namen "Susi“, "Jacqueline 2.0“ und "Massage 28“, aber auch anderes. Das Gasthaus Dormann, zum Beispiel, Beiname "Zum lustigen Radfahrer“. Ein Bild von einem Gasthaus: schwarzer Boden, glänzend lackierte Lamperie und Holzbankerln, eine Kühlanlage, die voll im Leben steht, alles sauber und adrett. Frau Sauer, geborene Dormann, kocht zwar nicht mehr all das, was da vor 20 Jahren einmal auf Tafeln an die Hausmauer geschlagen wurde, mexikanischer Rostbraten, Schweizersteak garniert und Schweinesteak Hawaii,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige