Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Flashmob

Kolumnen | Heidi List  | aus FALTER 22/12 vom 30.05.2012

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Ich bekam einen Leserbrief. Leserbriefe mag ich ja nicht so gerne, weil sich die meisten über etwas aufregen, was mich wundert. Denn die kleine Kolumne hier ist tatsächlich so harmlos, dass, so wurde mit von kompetenter Seite mitgeteilt, man nie, und zwar niemals, einen Ständer davon bekommen könnte. Man kann sie also auch nackert in der U-Bahn lesen. Der besagte Leserbrief war aber nett - wenn auch belehrend. Ein Busen, so wie in der letzten Woche behauptet, kann nämlich nicht raushängen. Der Busen sei der Teil in der Mitte, zwischen den Brüsten, und ich als Expertin müsse das doch wissen. Tat ich aber nicht. War mir völlig neu. Ich gebe das hiermit gerne weiter, wahrscheinlich haben es eh alle gewusst außer mir.

Apropos wissen: Ebenso erfuhr ich, dass man einen Penis durch die sogenannte "Lingammassage“ verlängern kann. Wer das googelt, kommt übrigens auf ein paar beeindruckende Verzweiflungsseiten. Die Massage zeichnet sich durch wildes Ziehen am Glied und Herumklatschen desselben an die Oberschenkel aus. Traumhaft schönes Bild. Ich rufe in der nächsten Zeit zu einem Lingamherumklatsch-Flashmob auf.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige