Verwirrung in der Fußgängerzone

Feuilleton | Essay: Matthias Dusini und Thomas Edlinger | aus FALTER 23/12 vom 06.06.2012

Die Political Correctness macht den Alltag nicht gerade leichter durchschaubar. Was bedeutet es, wenn eine Frau Schlampenoutfit trägt? Und was, wenn sie eine Burka anzieht? Womöglich dasselbe? Ein Vorabdruck

In der westlichen Gesellschaft herrscht nicht nur das Recht, sondern nachgerade die Pflicht, über seinen Körper zu bestimmen. Der propagierte Individualismus zieht einen Lebensstil nach sich, der sich immer auch als Bild ausdrücken muss. Zum Beispiel auch den Lebensstil der "Autonomen“, die das höchste Ziel linksradikaler Dissidenz bereits im Namen tragen. Die Autonomen vermummen sich wie die Musliminnen, und auch ihnen droht man mit dem Vermummungsverbot.

Was im schwarzen Block aber im Gegensatz zu den Burkaträgerinnen unbestritten bleibt, ist die Freiwilligkeit der Verhüllung - eben die Autonomie der Autonomen. So liegt der Verdacht nah, dass das Verschwinden des individuellen Looks im schwarzen Block der Burkaträgerinnen auch ein Abweichlertum vom vorherrschenden Verständnis


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige