"Deutschland - warum nicht?“

Stadtleben | Interview: Wolfgang Kralicek | aus FALTER 23/12 vom 06.06.2012

Vor der EM bat der Falter Christina Happel, Herbert Prohaska und Florian Scheuba zum Fußballgespräch

Am Freitag geht’s los: Mit dem Match Polen gegen Griechenland wird die Fußball-EM 2012 angepfiffen. Drei Wochen lang reden dann alle wieder nur über Fußball. Der Falter geht mit gutem Beispiel voran: Wir baten Jahrhundertkicker Herbert Prohaska, die Sportjournalistin Christina Happel und den Kabarettisten Florian Scheuba zu einem gepflegten Fußballschwätzchen.

Falter: Herr Prohaska, Sie werden die EM für den ORF analysieren. Eine Frage zu Ihren Kollegen, die die Spiele kommentieren: Warum reden die eigentlich immer so viel?

Herbert Prohaska: Mir kommt es manchmal so vor, dass sie das zu Fleiß machen. Der Elmar Oberhauser (früherer ORF-Sportchef, d. Red.) hat nämlich immer gesagt: "Wenig reden!“ Aber natürlich ist das auch Geschmackssache.

Manchmal hat man das Gefühl, man hört eine Radioübertragung.

Prohaska: Man kann sich da aber auch täuschen. Ein Freund hat mich einmal angerufen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige