Privat ganz entspannt

Stadtleben | Gerichtsbericht: Nina Kaltenbrunner | aus FALTER 23/12 vom 06.06.2012

Was Spitzenkoch Konstantin Filippou in seiner Freizeit gerne kocht und isst

Konstantin Filippou ist gerade aus seiner zweiten Heimat Griechenland zurückgekehrt, wo er drei Tage lang auf dem renommierten Sani-Gourmet-Festival groß aufgekocht hat. "New Greek Cuisine“ lautete das Motto, unter das die allerbesten, hochdekorierten Köche des Landes ihr Können stellten und unter dem sie ihr Künste demonstrierten.

Unser Koch hatte einige seiner "Klassiker“, die Anhänger noch aus seiner Novelli-Zeit kennen, mit im Gepäck: geräuchertes Ei mit Schnecken und eingelegten Weinreben sowie die legendäre Filippou-Makrele, ein unglaublich aufwändig zubereitetes Gericht, das in seiner Textur einzigartig ist und radikal geradlinig auf den Teller kommt.

An seinem unverwechselbaren Stil hat der Avantgardist lange und hart gearbeitet, versucht Einflüsse so weit wie möglich zu vermeiden und ist dabei immer kompromissloser und puristischer in seinen Kreationen geworden. Stärke und Reife braucht es,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige