"Wir sind nicht mehr so beschränkt“

Feuilleton | Feature: Robert Rotifer | aus FALTER 24/12 vom 13.06.2012

Halleluja, die Dexys (Midnight Runners) kehren in großer Form zurück - 27 Jahre nach ihrem letzten Album

Es geht um ein Ethos“, sagt Big Jim Paterson, ein stattlicher Kerl mit sanften Augen, die eine bewegte Geschichte verraten. Er wirft einen vorsichtigen Blick nach links: "Ich will zwar nicht die Vergangenheit verklären, aber ich bin eben schon seit 1978 ein Teil dieser Sache.“

Paterson spricht nicht etwa von einer Sekte oder einer Partei, sondern von den Dexys (vormals Dexys Midnight Runners), seiner musikalischen Lebensheimat. Er blies Anfang der 1980er-Jahre die markante Posaune auf Pop-Soul-Hymnen wie "Geno“ oder "Plan B“, die seither von immer neuen Generationen wiederentdeckt werden. Zu "One Day I’m Going To Soar“, dem ersten Dexys-Album seit 27 Jahren, hat er "bloß elf Töne“ beigetragen. "Aber ich fühle mich genauso als ein Teil des Ganzen wie alle anderen.“

Big Jims Bemerkung wird mit einem Nicken von Kevin Rowland, dem Sänger und Chef der Dexys, quittiert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige