Reden wir übers Kochen II

Stadtleben | Gerichtsbericht: Werner Meisinger | aus FALTER 24/12 vom 13.06.2012

Sommerbegegnungen mit begabten Menschen. Diesmal mit Susanne und Peter Sengl

Ein intelligenter Mensch wollte mir einmal den Unterschied zwischen dem Zufall und dem Zufallenden erklären. Weil mir aber für das Verständnis der Philosophie die Logik abgeht, konnte ich damit wenig anfangen.

Das änderte sich an einem Sommertag, an dem wieder ein Teil in dieser Jugendsünde von einem Pontiac Trans Sport den Geist aufgab und das blechgewordene Experiment der US-amerikanischen Ingenieurskunst genau vor dem Wirtshaus zur Dankbarkeit in Podersdorf verröchelte.

Es war das Beste, was diese rote Kröte von einem Auto in fünf bitteren Jahren zu leisten imstande war. "Die Dankbarkeit“ kannte ich damals noch nicht. Sie bereicherte fortan mein Leben um kostbare Stunden unterm Kastanienbaum und wertvolle Freundschaften, die als Zufallsbekanntschaften begonnen hatten.

Wer gut isst, kocht auch anständig

Zugefallen und zugewachsen waren mir neben einer innigen Verbundenheit mit dem Wirt Josef und seiner


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige