Festival Tipp

Performance macht den Sommer heiß

Extra | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 24/12 vom 13.06.2012

Ein anderes Wort für Sommer in Wien? Impulstanz! Das Festival überschwemmt die ferienbedingt verwaisten Bühnen der Stadt mit internationalen und heimischen Performances. Die Höhepunkte liefern drei flämische Starchoreografen. Erstens: das legendäre Tanzstück "Drumming“ von Anne Teresa De Keersmaeker und ihrer Compagnie Rosas zu Musik von Steve Reich (live gespielt vom Ictus Ensemble). Zweitens: die Neuproduktion "Booty Looting“ vom unermüdlichen Energiebündel Wim Vandekeybus und seiner Compagnie Ultima Vez. Drittens: die Wiederaufnahmen von zwei Stücken, mit denen in den 80er-Jahren die Bühnenkarriere des Allroundkünstlers Jan Fabre begonnen hat. Neben "The Power of Theatrical Madness“ steht die Acht-Stunden-Performance "This is theatre like it was to be expected and foreseen“ auf dem Programm.

Ein "Klassiker“ der jüngeren Tanzgeschichte ist auch das Stück "Francis Bacon“, das Johann Kresnik 1993 mit Impulstanz-Mitbegründer Ismael Ivo choreografiert hat; fast 20 Jahre danach tanzt Ivo es jetzt noch einmal. Mit neuen Performances sind der Bulgare Ivo Dimchev, der Franzose Benoît Lachambre oder der US-Amerikaner Trajal Harrell vertreten. Und natürlich zeigt Impulstanz auch Arbeiten aus der starken österreichischen Szene - etwa von Doris Uhlich oder der Gruppe Superamas. Und Michel Legris, Direktor des Wiener Staatsballetts, gestaltet im Burgtheater zwei Gala-Abende des zeitgenössischen Balletts - auch das Ballett der Pariser Oper ist daran beteiligt. Neben dem Burgtheater werden das Museumsquartier, das Odeon, das Kasino am Schwarzenbergplatz, das Schauspielhaus, das Wuk und die Garage X bespielt. Ergänzt wird das Performancefestival durch ein umfangreiches Workshopangebot im Arsenal.

Impulstanz, 12.7.-12.8.;

Information: www.impulstanz.com


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige