Musik Tipp Pop

Der Chef ist zornig. Und das ist auch gut so

Extra | Gerhard Stöger | aus FALTER 24/12 vom 13.06.2012

Der Chef hat schlechte Laune. Und das ist gut so. Zumindest, wenn der Chef Bruce Springsteen heißt. Mit "Wrecking Ball“ hat der US-Rocksuperstar seinen Ärger über den Lauf der Dinge in ein großartiges Album übersetzt. Zur Veröffentlichung im Februar sprach der 62-jährige "Boss“ von einem zornigen Patriotismus, der hier zum Ausdruck käme. Es seien nicht Kanonen, Gewehre und Diktatoren, die eine Spur der Verwüstung durch die USA ziehen, singt Springsteen, es seien die Ausformungen des Kapitalismus respektive "die gierigen Diebe, die jeden Knochen abnagten, den sie in die Finger bekamen, die Diebe, deren Verbrechen unbestraft blieben und die nach wie vor als freie Menschen herumlaufen“. Klassenkampf im Stadionrockformat also - auch in Wien.

Ernst-Happel-Stadion, 12.7., 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige