Festival Tipp

Mörderischer Attersee: Daheim beim Krimi

Extra | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 24/12 vom 13.06.2012

Der Krimiboom von vor ein paar Jahren mag wieder ein wenig abgeklungen sein, aber nach wie vor veröffentlichen zahllose Autoren Kriminalromane und schicken schrullige Ermittler los, um Fälle aufzulösen. Besonders in Österreich haben sich viele Autoren auf Regionalkrimis verlegt, die von Lokalkolorit leben. Jedes Viertel, jedes Grätzel hat inzwischen einen Detektiv. Und weil Krimiautoren nicht nur fleißige Leute sind, sondern sich auch zu verkaufen verstehen, sind sie gut vernetzt und ständig lesend unterwegs.

So richtet etwa die Autorin Beate Maxian gemeinsam mit Kollegen seit Jahren den sommerlichen Schwerpunkt Mörderischer Attersee aus. Die Veranstaltungsreihe ist Teil des Krimi Literatur Festival .at, das praktisch das ganze Jahr umspannt und Krimitage in Wien, Linz, am Fuschlsee und im Zillertal sowie die Schwerpunkte Krimiherbst und Wine & Crime umfasst. Dem zur Sommerfrische am Attersee weilenden Publikum werden Lesungen mit kulinarischem oder touristischem Mehrwert geboten.

Die Eröffnung am 4. Juli mit Anni Bürkl ("Narrentanz“) und Volker Raus ("Freigang“) findet in der Schörflinger Café Konditorei Ottet statt. Ebenfalls in Schörfling, im Restaurant Langostinos, gibt es eine Menülesung "Attersee trifft Köln“ mit Brigitte Glaser (5. Juli). Auch im Garten des TV-Gärtners Karl Ploberger wird gelesen (10.7.). Und Wien ist auch zu Gast: bei der Menülesung "Naschmarkt einst und heute“ mit Gerhard Loibelsberger im Restaurant Litzlberger Keller in Seewalchen (21. September).

Attersee und Umgebung, 4.7.-19.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige