Gemütliches Festival-spektakel der Superlative

Extra | Ingrid Brodnig | aus FALTER 24/12 vom 13.06.2012

Das Sziget Festival rockt die Donauinsel in Budapest

Im Schatten Chai trinken, auf Polstern liegen und Live-Lounge-Musik hören. In der ersten Reihe stehen, den Hip-Hoppern The Roots zujubeln und gemeinsam mit Besuchern aus ganz Europa den Refrain singen. Oder einen ruhigen Abend genießen, sich auf die grüne Wiese setzen und Straßenkünstlern bei spektakulären Stunts zusehen. All das ist am Sziget möglich. Sziget ist mehr als ein Festival, es ist eine riesige Insel zwischen Buda und Pest, auf der acht Tage lang alle Bedürfnisse internationaler Festivalbesucher abgedeckt werden. Und zwar wirklich alle.

Das reicht von der Indierockband The Killers bis hin zu Balkan-Großmeister Goran Bregovic, von der Drag Show bis hin zur Straßenkunst, vom billigen Krügerl bis hin zum edlen Wein aus Tokaj. Für jeden Geschmack ist im prallen Programm etwas dabei. Und das wissen Jahr für Jahr 400.000 Besucher zu schätzen.

400.000 Menschen - und trotzdem ist das Sziget ein überraschend gemütliches


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige