Neu im Kino

Windiges Weltentheater: "Sommer der Gaukler“

Lexikon | aus FALTER 24/12 vom 13.06.2012

Ein bissl erinnert diese Komödie im historischen Kostüm an die krachledern kritischen Heimatfilme längst vergangener Zeiten. "Sommer der Gaukler“, der jüngste Film des bayerischen Vielfilmers Marcus H. Rosenmüller, spielt 1780 in einem Kaff irgendwo zwischen Nürnberg und Salzburg. Ebendort ist Emanuel Schikaneder, der Prinzipal einer Schauspielertruppe, samt Gattin und Edelmime Wallerschek hängengeblieben. So langsam seine Schreibarbeit am großen "Weltentheater“ vorangeht, so rasch geht das Geld zur Neige. Da kommen ein korrupter Grubenbesitzer, rebellierende Arbeiter und ein Wilderer aus dem Allgäu grad recht. Und auch ein gewisser Mozart betritt die Bühne. "Schikaneder im Schikaneder“, die Tagline hat Potenzial! MO

Ab Fr im Schikaneder


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige