Parken in Wien

Politik | aus FALTER 25/12 vom 20.06.2012

Autoverkehr Das Verhältnis Auto versus öffentlicher Verkehr beträgt 79 zu 21 Prozent. 350.000 Autos fahren täglich über die Stadtgrenze. Am Gürtel in Wien sind drei Mal so viele Autos unterwegs wie am Brenner.

Parkplatznot Während die Zahl der Parkplätze im öffentlichen Raum in den vergangenen 40 Jahren fast gleich blieb, hat sich die Zahl der Kfz-Zulassungen verdoppelt: 674.500 Autos mit Wiener Kennzeichen brauchen eine Parkfläche von 8,4 Quadratkilometern - das ist so viel Platz, wie die Bezirke vier bis acht zusammen einnehmen.

Kurzparktarife In Wien kostet eine Stunde Parken zwei Euro. Im nationalen Vergleich ist das teuer: In Salzburg zahlt man 1,30 Euro, in Graz 1,20 Euro, in Linz und Innsbruck einen Euro. Im internationalen Hauptstädtevergleich parkt man billiger in Prag (1,20 Euro) und Budapest (1,42 Euro). Teurer sind hingegen Berlin (3 Euro), Paris (3,60 Euro) und London (6 Euro).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige