"Man hat uns nicht mehr in Ruhe arbeiten lassen“

Interview: Wolfgang Kralicek | Medien | aus FALTER 25/12 vom 20.06.2012

Moderator Willi Resetarits und Redakteur Peter Blau über das unrühmliche Ende der Radio-Wien-Sendung "Trost & Rat“

Die beliebte Radio-Wien-Sendung "Trost & Rat“ ging am vergangenen Sonntag zum letzten Mal on air. Moderator Willi Resetarits hat gekündigt, die 200. Sendung war die Abschiedsvorstellung. Dem Abgang waren Scharmützel zwischen Resetarits, seiner Redaktion und der Wiener ORF-Landesdirektorin Brigitte Wolf vorangegangen. "Ich bin zuversichtlich, dass Willi Resetarits nach einer Schaffenspause wieder Sehnsucht nach Radio Wien bekommen und zu uns zurückkommen wird“, meinte Wolf dazu im Kurier. Eine Hoffnung, die sich kaum erfüllen dürfte; im Falter-Interview geben sich Resetarits und der für "Trost & Rat“ zuständige Redakteur Peter Blau jedenfalls eher unversöhnlich.

Falter: Warum war die 200. Sendung von "Trost & Rat“ zugleich die letzte?

Willi Resetarits: Eigentlich weiß man das nicht. Wir können nur über den Anlass reden. Die Ursache ist uns nicht bekannt.

Und

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige