"Wir wollen Gerechtigkeit“

Feuilleton | Reportage: Gerhard Stöger | aus FALTER 25/12 vom 20.06.2012

Die Kandidaten der ORF-Realityshow "Blockstars“ zeigen sich auf einer Pressekonferenz von ihrem Mentor Sido enttäuscht

Der junge Mann am Telefon ist höflich, aber bestimmt. Er stellt sich als Rapper Dragan Juric vor und fragt, ob man am Skandal des Jahres interessiert sei - "neben Grasser natürlich“. Genaueres sei bei einer Pressekonferenz zu erfahren. Juric war ein Kandidat der Realityshow "Blockstars“ des Berliner Rap-Stars Sido, die vor einem halben Jahr im ORF zu sehen war, so viel verrät er noch. Und dass es um Sidos wahres Gesicht gehen soll.

Der Weg zur Pressekonferenz führt wenige Tage später nach Favoriten, die angegebene Adresse erweist sich als Neubauwohnblock. Juric wartet an der Eingangstür und geleitet die Handvoll Journalisten, die seiner Einladung gefolgt ist, in eine schmucke, aber winzige Wohnung im fünften Stock, in der er und seine ebenfalls anwesende Mutter leben. Mit vier weiteren "Blockstars“-Kandidaten setzt sich Juric auf die rote Couch, unter ihnen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige