Fußball Glosse

Wieso redet keiner mehr über das Wetter?

Stadtleben | aus FALTER 25/12 vom 20.06.2012

Zu den Besonderheiten eines sogenannten "Großereignisses“ gehört es, dass auf einmal alle über Fußball reden. Sogar der Kollege, der in der Mittagspause normalerweise Referate über obskure Wiener Punkbands der 1970er-Jahre hält, verbreitet jetzt krause Theorien über die Verschlagenheit der Portugiesen, die Coolness der Engländer oder die Credibility der Deutschen. Für Leute, die sowieso immer über Fußball reden, ist die Situation gewöhnungsbedürftig. Eventfußballfans wissen ja nicht wirklich, wovon sie reden, sind also keine satisfaktionsfähigen Gesprächspartner. Das darf man sie aber nicht spüren lassen, weil sie sonst gekränkt wären. Wo sie sich doch so bemühen! Das Schlimmste aber ist: Menschen, die eh hauptsächlich über Fußball reden, können sich ein paar Wochen lang mit gar niemandem mehr über normale Themen (Frauen, Kinder, Wetter, obskure Wiener Punkbands) unterhalten. Auch darüber müssen wir noch reden!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige