Theater  Tipp

Das Theater ist aus, die Reise geht weiter

Lexikon | aus FALTER 25/12 vom 20.06.2012

Es war die ungewöhnlichste Inszenierung der abgelaufenen Volkstheatersaison - und eine der erfolgreichsten: Mit 30 Migrantinnen und Migranten aus Wien hat Regisseurin Jacqueline Kornmüller, Leiterin der Gruppe wenn es so weit ist, den Abend "Die Reise“ inszeniert, sie wurde dafür mit dem Dorothea-Neff-Preis ausgezeichnet. Die Darsteller erzählen die Geschichten ihrer Flucht, das letzte Wort hat die legendäre Wiener Sozialarbeiterin Ute Bock. Das dokumentarische Theaterprojekt ist zum Teil so authentisch, dass es die Grenzen des Theaters überschreitet. Der intensive, bewegende Abend steht diese Woche das letzte Mal auf dem Spielplan; über der Dernierenfeier wird bei einigen Akteuren wohl ein Schatten liegen: Das Theater ist vorbei, die Reise geht weiter. WK

Volkstheater, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige