Dolm der Woche  

A. Mensdorff-Pouilly

Wertungsexzess

Politik | aus FALTER 26/12 vom 27.06.2012

Es war keine gute Woche für den Lobbyisten Alfons Mensdorff-Pouilly. Am Freitag erhebt die Staatsanwaltschaft Wien gegen ihn Strafantrag wegen Verdachts auf Geldwäsche, falsche Beweisaussage in zwei Untersuchungsausschüssen und Vorlage eines verfälschten Beweismittels in einem Ermittlungsverfahren.

Am Samstag berichtet dann Profil, "Graf Ali“ habe 2006 ausgerechnet von jener Firma 275.000 Euro kassiert, der seine Ehefrau Maria Rauch-Kallat - damals ÖVP-Gesundheitsministerin - im selben Jahr den Auftrag zur Lieferung von mehreren Millionen überteuerten Grippeschutzmasken erteilt habe.

Rauch-Kallat will Profil nun wegen übler Nachrede und Kreditschädigung klagen. Dabei gibt es zumindest bei ihrem Mann - einem Dauergast im Korruptions-U-Ausschuss - diesbezüglich nicht mehr viel zu schädigen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige