"Ich jage, mit wem ich will“

Gespräch: Wolfgang Zwander | Medien | aus FALTER 26/12 vom 27.06.2012

Krone-Postler Michael Jeannée über die Jagd mit Graf Ali, Rapper Sido und seine Vorliebe für Massenmörder

Michael Jeannée, Autor der Krone-Kolumne "Post von Jeannée“ und damit der umstrittenste Journalist Österreichs, sitzt beim Heurigen Zimmermann in Grinzing. In der Hemdtasche eine Zigarre, neben ihm sein Hund Mapache, ein Shar-Pei, benannt nach dem brutalen General Mapache aus dem Film "The Wild Bunch“. Jeannée beginnt das Gespräch mit den Worten, er wisse nicht, ob er sprechen werde. Am Ende dauert das Gespräch so lange, bis sich Mapache windet, weil er sein Geschäft erledigen muss.

Falter: Herr Jeannée, vor kurzem wurde bekannt, dass Sie vom Lobbyisten Alfons Mensdorff-Pouilly mehrmals zur Jagd eingeladen worden waren. Was haben Sie mit Mensdorff-Pouilly zu schaffen?

Michael Jeannée: Ich gehe jagen, mit wem ich will. Warum auch nicht? Mensdorff-Pouilly ist ein jahrzehntelanger Freund von mir.

Mit der Jagd-Geschichte standen Sie zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit in

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige