Tipps Pop

Ein spiritueller Meister des Klangirrsinns

Lexikon | aus FALTER 26/12 vom 27.06.2012

Sufisays.com lautet die Websiteadresse von Sumach Valentine alias Gonjasufi, und was der Sufi sagt, das erklärt er zur Lehre. Dem US-Musiker hat laut Eigenaussage die Mystik des Islam das Leben gerettet; seitdem praktiziert er Yoga, predigt hippieske und sozialkritische Heilsversprechen und rührt in seinem Studio in der brütend heißen Wüste von Nevada an einem spirituell aufgeladenen, scheppernden Lo-Fi-Gebräu zwischen Dub, Psychedelik und Restspuren von Hip-Hop. Musikalische Grenzgänger wie Flying Lotus und Gaslamp Killer zeigten sich angetan, griffen dem Sufi beim Produzieren unter die Arme und brachten ihn bei den Labelavantgardisten Warp Records unter. Vor seinem Wiendebüt beim Club Canudigit umspült der luxemburgische Produzent Sun Glitters den Raum mit organischen Klangwellen voll verhatschter Beatschaumkrönchen. KS

Café Leopold, Sa 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige