Performen im Selbstversuch

Bericht: Bettina Hagen | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Claudia Bosse und Joke Laureyns erarbeiten während des Festivals in Workshops Performances, die öffentlich gezeigt werden

Bei ImPulsTanz hat es immer wieder Workshops gegeben, die mit einem sogenannten "Showing“, also einer öffentlichen Aufführung des Erarbeiteten, endeten. Zumeist waren die Themen politisch motiviert, wie ja überhaupt der Körper im zeitgenössischen Tanz ein politischer ist.

Dass heuer "nur“ zwei solcher Aufführungen geplant sind, führt Workshop-Kurator Rio Rutzinger hauptsächlich darauf zurück, dass die meisten Research-Projekte in diesem Jahreher introspektiv angelegt sind.

Regisseurin Claudia Bosse setzt dem ihr Choreographer’s Venture "your energetic democratic body!“ entgegen. In den vergangenen Jahren war die Leiterin der Gruppe Theatercombinat Wien mit ihren Produktionen auch international erfolgreich. Zuletzt hat sie sich mit den Auswirkungen des arabischen Frühlings auf die Bevölkerung der betroffenen Länder beschäftigt, führte Interviews mit

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige