Freiluftkinos wie noch nie

Lexikon | Michael Pekler | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Unter Sternen, am Dach und in der Hinterbrühl: das Open-Air-Filmangebot dieses Sommers

Die Zeiten, in denen man noch darüber diskutieren konnte, warum man sich abends unter freiem Himmel den Launen und Tieren der Natur aussetzen soll, sind längst vorbei. So wie die Riesenbildschirme, die wie Schwammerln aus den Straßen schießen, wenn schon wieder dieselben Länder am besten Fußball spielen wollen, ist auch den Open-Air-Leinwänden kein Einhalt mehr zu gebieten. Weil aber auch im Sommer das Kino noch nie neu erfunden wurde, setzen die meisten Veranstalter nicht nur auf ein taugliches Programm, sondern auch auf ein jeweils ausgewähltes Ambiente, und das bedeutet in dieser Stadt meistens Palais, Schloss, Park oder Schlosspark.

Während also der Rathausplatz erneut mit Konzertmitschnitten beschallt wird, können im Schloss Neugebäude in Simmering in erster Linie jüngere Blockbuster in deutscher Synchronfassung wieder gesehen werden, dafür aber mit Cocktails in ziemlich bequemen Fauteuils.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige