Theater  Kritik

Shakespeare im Dialekt: Tomatenmörder Macbeth

Lexikon | Sara Schausberger | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Für die Frau Franzi ist Shakespeare der größte Erfinder der Menschheitsgeschichte. Egal in welcher Lebenslage man steckt, er hat etwas darüber geschrieben. "Mägbess“ ist das blutigste aller Shakespeare-Dramen, der Titelheld mordet ohne Ende. In Frau Franzis Interpretation (R: Christian Suchy) muss eine Tomate nach der anderen dranglauben. Die "blutigen“ Finger wäscht sie sich im Putzkübel. Ursprünglich wurde die Kunstfigur von Reichhold und Suchy als theaterpädagogische Vermittlungsfigur fürs Bergbaumuseum in Grünbach am Schneeberg entwickelt. Ihre Bodenständigkeit hat Frau Franzi, die Putzkittel, Kopftuch und Schlapfen trägt, auch auf der Bühne nicht abgelegt. Ein charmanter und witziger "Macbeth“ im Dialekt.

Theater im Werkraum, Fr 21.30, So 17.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige