Empfohlen  Stöger legt nahe

Schillernd, scheppernd, funky & freaky

Lexikon | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Wie viele Personen braucht es, um aus einer Band ein Orchester zu machen? Vier genügen, antwortet das neuseeländische Orchestra Of Spheres, das auf seinem Weg zum tollen Open-Air-Festival im oberösterreichischen Ottensheim kurzentschlossen auch in Wien Station macht. Die vier Multiinstrumentalisten des Orchesters tragen die lustigen Namen Baba Rossa, Jemi Hemi Mandala, Mos Iocoss und Zye Sosceles; in auffällige Kleider gehüllt interpretieren sie Funk, Afropop und No Wave mit der Free-Jazz-Legende Sun Ra im Hinterkopf. File under: aufregend und aber auch lässig!

Fluc, Do 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige