Seinesgleichen geschieht  Der Kommentar des Chefredakteurs

Die Euro, der Euro und die kleinen Sieger aus dem Süden

Falter & Meinung | Armin Thurnher | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Europa ist wieder einmal dem Finanzinfarkt von der Schaufel gesprungen, der Demokratieinfarkt scheint es nicht weiter zu stören. Außerdem überlagerte das Finale der abgelaufenen Europameisterschaft im Fußball alles Ränkeschmieden und Strängeziehen um den ESM, den europäischen Stabilitätsmechanismus. Am Ende jubelten nicht nur die Spanier, sondern auch die Börsen. Die Kurse gingen nach oben. Was immer wirklich bei diesem Gipfel herausgekommen ist (der deutsche Bundesgerichtshof wird da auch noch mitreden), der erste Zweck wurde erreicht. Die Fans auf "den Märkten“ feierten ab.

Da Politik nur eine Abfolge von Intrigen ist, sozusagen ein Spiel, spricht nichts dagegen, das Fußballspiel auch politisch zu interpretieren. In Deutschland tut man das besonders gern, schon 1964 verglich die Zeit das Ende der Ära des Bundestrainers Sepp Herberger mit jenem der Ära des Bundeskanzlers Konrad Adenauer. In diesem Artikel wird der Nachfolger Helmut Schön mit dem Satz zitiert: "Wir Deutsche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige