Rausch der Macht

Politik | Bericht: Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Politiker sind besonders gefährdet, alkoholkrank zu werden, sagen Suchtexperten. Über die Promille-Versuchung, die auf Volksvertreter von der Gemeindestube bis zum Parlament lauert

Am heißesten Junitag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen - Wien: 37,7 Grad - macht der weißbärtige Peter Rapp einen beiläufigen Scherz, der mehr über das Sittenbild der Politik verrät, als es dem Entertainer lieb ist. Gerade eben war noch Norbert Scheed am Wort, Bezirksvorsteher Donaustadt, SPÖ; er hatte in die Menge geblickt und bedauert, dass sein Wunsch nicht ganz in Erfüllung ging. Scheed hatte gehofft, 1000 Menschen zur Eröffnung der Veranstaltungsreihe "Bühne Donaupark“ zu begrüßen, aber an diesem heißen Badetag sind es nun deutlich weniger. Peter Rapp sagt: "Norbert, ziach da an on! Dann siehst 1600.“ Alkohol als Lösung, das Publikum schmunzelt. Die Radio Wien Band spielt den Song "Let the good times roll“.

Eine Woche zuvor sprach man in Donaustadt nicht über die "Bühne Donaupark“,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige