Urbanes Betragen

Stadtleben | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Benimmfibel für Großstadtmenschen (71)

Herr B. möchte wissen, ob er trotz heftigen Hustens ins Kino, Theater, ein klassisches Konzert oder die Oper gehen darf?

Alleine Ihre Frage verrät bereits Ihr schlechtes Gewissen. Nun erhoffen Sie sich Absolution. Sie sollen Sie haben - zumindest fürs Kino: dort, wo Dolby-Surround-Sound fast die Trommelfelle zum Einsturz bringt, und wenn diese schweigen, die Popcorn oder Nachos essenden Nachbarn knuspernd mit ihren Sackerln rascheln, ist auch Ihr Husten nur ein weiteres unangenehmes Nebengeräusch in einer Reihe von vielen. Anders aber im Theater, einem Konzert oder der Oper: Hier hindert Ihr Husten oder die Unterdrückung desselbigen nicht nur Sie selbst, sondern auch alle anderen am Genuss der Darbietung. Ein weiterer Punkt, der für Kino und gegen alles andere spricht, ist der Preis der Eintrittskarten: knappe zehn Euro vermiest zu bekommen, hält man aus - ein Vielfaches davon macht mächtig wütend.

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige