Mobil eben

Stadtleben | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Wie wir uns bewegen

Anrainer parken

In Mariahilf, Neubau und in der Josefstadt startet für ein Jahr das Pilotprojekt "AnrainerInnenparken“. Bezirksbewohnern stehen bestimmte Bereiche, vorrangig in der Nähe von Veranstaltungsstätten, als freigehaltene Parkplätze zur Verfügung. Laut Grünen-Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou ist vorgesehen, pro Gebiet maximal einen Anteil von zehn Prozent der zur Verfügung stehenden Parkplätze für Bezirksbewohner freizuhalten. Die Zonen werden durch Halte- und Parkverbotsschilder mit Zusatztafeln "ausgenommen Fahrzeuge mit Parkkleber für den ... Bezirk sowie Behinderte“ ausgewiesen.

82 Prozent

beträgt laut Verkehrsklub VCÖ die Standplatzauslastung auf den Parkplätzen im ersten Bezirk an einem durchschnittlichen Vormittag zwischen neun und elf Uhr seit der Einführung der Parkraumbewirtschaftung. Bevor das Parkpickerl kam, lag die Auslastung bei 121 Prozent - inklusive Falschparker. Die Position des VCÖ in der Thematik


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige