Sisyphos lebt jetzt in Bayern


Johann Skocek
Stadtleben | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Einige vorläufig endgültige Erkenntnisse aus der Euro 2012 über den Zustand des Fußballs

EM und WM finden zum ungünstigsten Zeitpunkt des Jahres für Spitzensport statt. Da es um die Maximierung der TV-Quoten und Uefa-Einnahmen geht, ist das egal. Die Spanier sind über irdische Petitessen sowieso erhaben. Deutschlands Team stagniert. War da Netzwerkfußball?

In der Euro fanden sie bis zum Halbfinale (1:2) gegen Italien nicht zu Form und Funktion. Sie haben nicht zufällig das WM-Halbfinale 2006 (0:2 gegen Italien), das EM-Finale 2008 (0:1 gegen Spanien) und das WM-Halbfinale 2010 (0:1 gegen Spanien) verloren. Vorher glaubte Deutschland, Trainer Jogi Löw könne aus Gras Lorbeer flechten, heute erklärt ihm jeder den Unterschied von Rundem und Eckigem.

Englands Team hat seit urdenklichen Zeiten kein Viertelfinale einer WM oder EM überlebt. Die Engländer spielen das härteste Jahresprogramm in der härtesten Liga der Welt. Und sie kicken einfach schlecht.

Wer bitte ist Wayne Rooney? 2004

  313 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige