Beisl  Der steirische Gourmet

Sojaschnitzel mit Pommes

Steiermark | Restauranttest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 27/12 vom 04.07.2012

Nach dem Café Sued und einem Billigitaliener ist am Andreas-Hofer-Platz 3 nun die vegane Küche dran. Café Erde nennt sich das Beisl, Thomas Schnölzer ist der Geschäftsführer, die hinter ihm stehende Gruppe heißt Die Pastinaken und versorgte bisher das Publikum im Spektral.

Das Service in der Erde ist noch nicht perfekt, aber flink und sehr sympathisch. Es gibt mittags ein Menü (dreigängig um € 7,90) sowie Kleinigkeiten, am Abend ist die Auswahl etwas größer. "Oder willst ein Schnitzel mit Pommes?“, fragt der Kellner und erntet verwunderte Blicke. Das Schnitzel (€ 6,90) ist natürlich aus Soja fabriziert worden, die Panier schön kross, die Pommes frites guter Durchschnitt. Interessanter aber die Erdäpfelsuppe, die bodenständig wie von der Oma schmeckt. Das Chili con Soja (€ 5,70) mit Reis und Salat ist feurig und sehr ausgiebig. Einzig die Salate sollten sich noch steigern lassen und ein paar Nachspeisen wären auch fein.

Resümee

Spannendes veganes Experiment in gewagter Lage. Sehr gute Biosäfte. In Summe der Beweis, dass pflanzliches Essen in keiner Weise langweilig sein muss.

Café Erde, Andreas-Hofer-Platz 3, 8010 Graz, Mo-Sa 11.30-22 Uhr, Tel. 0316/82 04 13, www.cafeerde.com


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige