Die steirische Invasion

Kino am Dach | Joachim Schätz | aus FALTER 28/12 vom 11.07.2012

Michael Ostrowksi und das Grazer Theater im Bahnhof haben die österreichische Filmkomödie der letzten Jahre mit Erfolg rundum erneuert: Kino am Dach zeigt eine Auswahl

Türen schließen, Zug fährt ab. Von der Grazer Off-Bühne Theater im Bahnhof (TiB) ist in den vergangenen zehn Jahren eine überfällige Generalüberholung der österreichischen Kinokomödie ausgegangen.

Der wuchtelwerfenden Kurzatmigkeit des heimischen Kabarettkinos halten TiB-Mitglieder wie Michael Ostrowski, Pia Hierzegger und Helmut Köpping in ihren Filmen einen sympathisch entspannten, ausfransenden Rhythmus entgegen. Der Humor in "Nacktschnecken“ (2004, Drehbuch: Ostrowski und Michael Glawogger) oder "Kotsch“ (2006, Regie: Köpping) mag mitunter so forciert absurd daherkommen wie in den Filmen von Sicheritz/ Düringer. Aber hier sprießt er aus liebevoll skizzierten Milieus und Lebenswelten, die dem österreichischen Kino bis dahin noch unbekannt waren.

Die Auswahl heimischer Filme beim heurigen Kino am Dach bietet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige