Es ist noch nicht genug

Falter & Meinung | aus FALTER 28/12 vom 11.07.2012

Betrifft: "Ausweg aus dem Wartesaal des Lebens“ von R. Eisenreich, Falter 27/12

Zweifellos ein Etappensieg: Es ist höchst begrüßenswert, dass jugendliche Asylwerber in Österreich nun ein Stück Zukunft (zurück-)gewonnen haben - sie dürfen ab jetzt nicht nur zur Schule gehen, sondern auch eine Lehrlingsausbildung absolvieren. Das ist gut für uns, gewinnbringend für Kleinformat- und Gratiszeitungsleserinnen und vor allem auch positiv für die betreffenden jungen Menschen.

Von einer sinnvollen und aktiven Integrationspolitik sind wir aber Lichtjahre entfernt, der Weg für Flüchtlinge und Asylwerber wird möglichst unmöglich gemacht oder zumindest möglichst unangenehm gestaltet. Da steht die eine schwarze Innenministerin der letzten in nichts nach. "Ausländerpolitik“, so scheint es, wird ausschließlich im Kriminalitätszusammenhang betrieben. War da nicht noch was?

Ja, Demografinnen und Menschen mit Weitblick meinen schon: Das Potenzial von Jugendlichen, die unter schwierigsten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige