Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 28/12 vom 11.07.2012

Der Gang über die Friedhöfe des sozialistischen Fortschritts stimmt den Besucher nachdenklich. Die Reporter der Okto-Dokuserie "Projekt Jugoslawien - 7 Städte“ (im Stream auf www.okto.tv) besuchten jene Fabriken, die einst der Stolz des multinationalen Staates waren. Bosnische Arbeiter kamen in die Stahlwerke des slowenischen Jesenice, das kroatische Sisak bot seiner Arbeiterschaft Kultur und Sport, zwischen den Fabriksgebäuden platzierten Künstler ihre abstrakten Skulpturen.

Die interviewten Zeitzeugen erzählen vom Niedergang der Industrie, dem Leben während des Bürgerkrieges, wo die Not die Menschen zusammenführte. Als die Arbeiter die Uniform auszogen, mussten sie zur Kenntnis nehmen, dass die Fabriken geschlossen waren. Giftige Rauchwolken steigen über der sattgrünen Landschaft von Sisak auf, Zeichen einer hoffnungslosen Gegenwart. Eindrucksvoll erzählt die Filmreihe das Scheitern einer allzu rationalen Idee von Zukunft. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige