Avantgardist mit fadem Aug’: Texte von Joe Berger

Woche | aus FALTER 29/12 vom 18.07.2012

Ein Abend in memoriam Joe Berger

Er war der Mann mit dem faden Aug’ - sozusagen eine österreichische Variante von Karl Dall“, schreibt Klaus Kastberger über Joe Berger (1939-1991). "Berger war ein Enfant terrible der österreichischen Literatur, ein Avantgardist, von dem viele annahmen, er schreibe nichts und stelle sich nur trinkend dar“, schreibt Armin Thurnher. Joe Berger war ein Kaffeehausliterat seiner Zeit, von dem zu Lebzeiten lediglich eine Handvoll Bücher veröffentlicht wurden. Unter dem Titel "Hirnhäusl“ folgte 2009 eine Sammlung mit Prosatexten aus dem Nachlass und verstreut Publiziertem. Im Rahmen ihrer Sommerlesereihe im Weinhaus Sittl gestalten Rolf Schwendter und seine Freunde vom Ersten Wiener Lesetheater am Montag einen Joe-Berger-Abend. sf

Weinhaus Sittl, Mo 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige