Fotografie  Kritik

Die Schönheit der zerknitterten Tempopackung

Woche | aus FALTER 29/12 vom 18.07.2012

Die Galerie Mezzanin stellt den in Frankfurt am Main lebenden Künstler Gerald Domenig vor, der aus Kärnten stammt und hierzulande wenig bekannt ist. Seine Fotografien huldigen einer sachlichen Ästhetik, die der Künstler mit Störmomenten versieht. Die Aufnahme von Niveadosen, Symbolprodukten industriellen Fortschritts, hat ein kreisrundes Loch. So lässt Domenig das Bild als ein Stück Papier erscheinen, als ein Objekt. Umgekehrt kommt die zerknitterte Hülle einer Tempopackung erst als Fotografie richtig zur Geltung, als würde das abgebildete Produkt erst in der Schärfe und Belichtung der Reproduktion seine Magie richtig entfalten können. Das "Stilllebenmuseum“ macht auf einen an der Fotografie- wie der Skulpturgeschichte gleichermaßen geschulten Künstler aufmerksam. MD

Galerie Mezzanin, bis 28.7.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige