Buch der Stunde

Wie viele Tiere nahm Moses in die Arche mit?

Feuilleton | Andreas Kremla | aus FALTER 29/12 vom 18.07.2012

Denken über das Denken fesselt Menschen seit jeher. Der Psychologe Daniel Kahneman zeichnet nach, nach welchen Mustern das Gehirn arbeitet. Und einige davon kann man gleich ausprobieren.

Zum Beispiel: "Wie viele Tiere jeder Art nahm Moses mit in die Arche?“ Falls Sie spontan mit "zwei“ geantwortet haben, liegen Sie zwar falsch, befinden sich aber in so großer Gesellschaft, dass die Fangfrage den Titel "Moses-Illusion“ trägt. Und "Noah“ klingt ja wirklich ganz ähnlich.

Was geschieht, wenn Sie nicht drauf reinfallen, ist die Zuschaltung Ihres "Systems 2“. So nennen Kahneman und Kollegen jene langsamen Denkprozesse, die es uns erlauben, komplexe Zusammenhänge zu erfassen oder Entscheidungen auf Fehler zu überprüfen. "System 1“ hingegen umfasst alles, wo’s schnell gehen muss: unsere unbewussten Schätzungen und Kurzzeitprognosen, unsere impulsiven Entscheidungen, kurz unsere Intuition. Diesem flotten, doch groben System verdanken wir das Überleben unserer Art - und viele


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige