Phettbergs Predigtdienst

So steht es um meinen Nervenzustand!

Kolumnen | aus FALTER 29/12 vom 18.07.2012

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Der Einzige, der mit mir umzugehen verstand, war Pflegehelfer Herr Franz. Heute wurde ich um 8 Uhr in die Computertomografieröhre geschoben und musste Lulu. Ich konnte niemandem erklären, dass ich nur stehend Lulu machen kann. Sie wollten mir unbedingt eine Urinflasche geben - da ich nicht konnte, wurde das Bett nass. Ich wurde zurückgeschoben. Das war zu viel für die Schwestern. Daher gibt es einen neuen CT-Termin!

Typischer Vollmond. Es gab ein Riesengewitter - es goss Schusterbuben. Konrad war mit mir im Garten, da goss es noch nicht, dann ging’s los.

Am 8.7. wurde mein Hirn computertomografiert und danach wurde mein Kreuz durchstochen. Dort produziert jeder Mensch sein Blut. Laut Arztbrief der Barmherzigen Brüder ist in mir alles bestens. Zu gerne würde ich wissen, wie viel mein Hirn an Fläche abgenommen hat ... Wie gestern vor 50 Jahren die Rolling Stones gegründet wurden, wurde ich am Montag, 9.7., aus dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder entlassen.

14 A-4-Blätter hatte ich mir mit der Hand notiert, denn so fett hatte ich nie vorher geträumt: Fleisch und Fett lässt Träume entstehen. Wenn ich schon nix mehr nachzuerzählen weiß, was ich im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder mir erträumte, so muss ich im Gestionsprotokoll fixieren, dass die 14 A-4-Seiten im Krankenhaus verschwunden sind!

29. Kalenderwoche: Um nur ja alles sowohl informatisch wie physisch zu speichern, brunzte ich mir dreimal in die Bluejeans hinein. So steht es um meinen Nervenzustand! Der Kühlschrank ist mir ebenfalls total ausgeronnen, überall glitscht es. Mein Radio im Schlafzimmer ist unhörbar. Fernsehen geht überhaupt nimmer. Wenn ein Reichy mir erschiene ... Morgen kommt Special-Agent-Kraft und wäscht mich sauber. Die sieben Tage im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder haben meine Nerven eher verwirrt als besänftigt. Dass ich nun selbst vermag, mit dem Rollator zum Hafner-Bäcker Kaffee trinken und Zaunerkipferl gabelzufrühstücken ... Ich werde einmal eine gaffende "Berühmtheit“ werden, auf Augenschmaus aus nach Männern aller Art. Ich kann nicht anders, ich muss Bluejeanstypen schauen. Phettberg: Allein und brunzend im Himmel Gumpendorf.

Phettbergs Predigtdienst ist auch über

www.falter.at zu abonnieren. Unter

www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige